Corona? Es ist wie es ist.

Eigentlich war vorgesehen, dass wir uns auf dem Übungsweg alle zwei Wochen vor Ort treffen und alle zwei Wochen online.

Nun kam schneller als erwartet aufgrund verschärfter Massnahmen die reine online-Variante zum Zug. Mindestens auf absehbare Zeit.

Das ist nicht weiter tragisch, weil bereits alles für online eingerichtet ist. Schliesslich ist die Idee fürs netz-kloster im ersten Lock-Down entstanden und die zugrunde liegende Frage bei diesem Experiment ist: Wie kann verbindliche Gemeinschaft auf Zeit in diesen unsicheren und nicht planbaren Monaten Gestalt annehmen? Und: Wie entwickeln wir einen agilen Geist, der auf Herausforderungen offen, neugierig und flexibel reagiert?

Das netz-kloster ist daher "antifragil" und wächst an den Herausforderungen. Im schweigenden Gebet sind wir verbunden mit der Schöpfung Gottes und unseren Mitmenschen.


Nun sind wir gespannt, wann wir uns das nächste Mal wieder live sehen dürfen.